Gentest Blog

Dipl. Biol Joelle Apter
 Dipl. Biol Joelle Apter

Raucherentwöhnung wird genetisch verhindert

Suchtverhalten wird vererbt. Die Frage ist nur: Rauchen die Kinder von Rauchern, weil sie die genetischen Vorraussetzungen dafür geerbt haben? Weil sie es zu Hause gesehen und nachgemacht haben? Oder gar weil sie etwas gegen den Willen der Eltern machen wollen?

Zwillingsstudien haben gezeigt, dass die Genetik hauptsächlich dafür verantwortlich ist, wie viele Zigaretten jemand im Tag raucht. Umwelteinflüsse scheinen vor allem eine grössere Rolle zu spielen, ob jemand überhaupt anfängt zu Rauchen. Das heisst, das Umfeld der Jugendlichen, die Vorbildfunktion der Eltern etc. erleichtern oder erschweren den Einstieg ins Rauchen. Wie schwer süchtig der Raucher dann aber wird, bestimmen seine Gene.

Die genetischen Voraussetzungen sind folglich bestimmend, ob sich die Raucherentwöhnung schwierig oder einfach gestaltet.

Zurich, 09.04.2012

Archiv